Makula – afrikanisches Restaurant München

Makula, afrikanisches Restaurant München.

Was bedeutet das Wort „Makula“?

Makula steht nicht nur für leckeres, afrikanisches Essen, sondern hat auch eine Bedeutung in der Sprache der Ewe-Leute, die in Ghana und Togo leben.

In Ewe bedeutet Makula:

Begeisterung, Freude!

Und genau das zeigt sich darin, wie Robert kocht und die Leute Ihr Essen im Makula genießen!

Vegan

Viele Afrikaner ernähren sich vegan, ohne sich darüber bewusst zu sein. Die jenigen, die immer noch in den ländlichen Teilen Afrikas leben, essen häufig Mahlzeiten, die für Veganer geeignet sind, da sie mit biologischen Methoden anbauen und hauptsächlich Gemüse und Getreide essen.

Aus diesem Grund werden Sie auch eine ganze Reihe an veganen Gerichten auf unserer karte finden, diese sind mit einem

vegan

markiert.

Private Parties

Gerne reservieren wir unser Restaurant jederzeit für eine Privatveranstaltung von 20 bis 40 Leuten. Reservierungen mit weniger als 20 Leuten können nicht wie eine Privatveranstaltung versorgt werden, wir können aber dafür sorgen, dass alle zusammen Platz nehmen können.

Bei einer Reservierung für weniger als 20 Personen können jedoch auch andere Gäste in unser Restaurant kommen, da wir dies nicht als Privatveranstaltung werten.

Was ist die Afrikanische Küche? Woraus besteht die afrikanische Küche?

Zwei sehr gute Fragen, im kurzen lautet unsere Antwort:

  1. Doch, es gibt mehrere Afrikanische Küchen, aber die meisten sind wenig bekannt. In Nord Afrika kennen wir die arabisch ähnlichen Gerichte mit orientalischen Gewürzen. In Südafrika gibt’s eine Küche, die von Europa und Asien beeinflusst ist. Dann gibt es Regional-Küchen, die einander wegen ähnliche Gemüse und Obst Sorten verwandt sind aber doch ihre eigene Spezialitäten anbieten, wie die von West Afrika, Zentral & Ost Afrika und Äthiopien.
  2. Die Regionalküchen Afrikas kommen aus Ländern die zum größten Teil südlich der Sahara liegen und nördlich von Südafrika. Das bedeutet, die Länder haben ähnliche klimatische Gegensetze und pendeln oft zwischen Sintflut und Dürre. Der Boden ist auch meist trocken und hart oder, wo Flüsse das Land irrigeren sehr fertil. Das bedeutet ein Anbau von ähnlichem hartnäckigem Gemüse und Obst, und auch die gleiche exotische Fruchte und Gewürze. Deswegen haben diese regionalen Küchen in Afrika etliche Gemeinsamkeiten, mit Zutaten wie Mango, Papaya, Kochbananen, Maniok, Yams, Süßkartoffeln und viel mehr.

Robert, der Chef Koch in Restaurant Makula, hat als Koch in verschiedenen Bayerischen und Internationalen Restaurants über 20 Jahren Erfahrung gesammelt. Er kommt aus Togo in westlichem Afrika, und hat auch da gekocht. Das Ergebnis ist, dass er ein wunderbares, afrikanisches Essen, das unglaublich exotisch und schmackhaft ist, für Sie vorbereiten kann.

Roberts Gastgeber- Persönlichkeit, seine stimm-volle, afrikanische Ambiente im Restaurant und sein ganz leckeres Essen wird Euch immer zurück zaubern – so gut ist es!

Sein afrikanisches Restaurant München –

Robert Ahiagba vorgestellt, und warum er lacht?

Robert (oben auf dem Bild) ist der Inhaber und Chefkoch des Restaurants Makula. Er lacht ständig!

Davon ab kommt er aus Togo in Westafrika, wo die meisten Menschen trotz Ihrer Probleme fast immer lachen. Wie die meisten Afrikaner kämpfen Sie täglich ums überleben, und das mit Würde und Humor. Sie schätzen es einfach, am Leben zu sein.

Robert wurde in den Ewe-Stamm hineingeboren. Vor zwanzig Jahren ist er nach Deutschland gekommen, hat seine Aufenthaltsgenehmigung von der Einwanderungsbehörde bekommen und hat seitdem als Koch in verschiedenen Restaurants wie beispielsweise dem Hofbräukeller am Wienerplatz und Kaefer am Münchener Flughafen gearbeitet.

Er hat bereits als junger Mann in Togo für seine Familie und Freunde gekocht und vom Tag an, wo er in Deutschland angekommen ist, war es sein größter Wunsch, ein eigenes afrikanisches Restaurant in München zu haben. Dieser Traum ist jetzt wahr geworden, in Form des Restaurants Makula – das afrikanisches Restaurant München. Deswegen lacht Robert ständig!

***

Ein echtes, afrikanisches Restaurant in München ist etwas besonderes. Im Restaurant Makula konzentrieren wir uns nicht auf ein bestimmtes Land. Wir wissen, dass Südafrika und viele von Afrikas Hauptstädten eine weitreichende, internationale Küche anbieten. Wir wissen auch ganz genau über die feinen Unterschiede der ost- und westafrikanischen Küche Bescheid, genauso wie über die Differenzen bei Speisen aus Regionen unterhalb der Sahara und Nordafrika. Wir nehmen das Beste aus diesen Speiseplänen und schließen diese in unser Angebot ein.

Sie werden jedoch nie alle Kocharten und kulturellen Speisepläne gleichzeitig auf unserer Karte finden, wir versuchen viele der Variationen über unsere Veranstaltungen „Freunde von…“ einzuführen, wobei die drei Punkte dabei das Land repräsentieren , dessen kulinarische Köstlichkeiten wir Ihnen zeigen möchten. Länder wie Togo (Roberts Heimatland), Nigeria, Tansania, Marokko, Ägypten und viele andere! Dies macht uns wahrlich zum afrikanisches echtesten Restaurant Münchens.

Viele der westafrikanischen Rezepte sind Robert bekannt, wir arbeiten jedoch mit anderen Afrikanern aus verschiedenen Ländern zusammen, die viele Rezepte mitbringen, die vorher nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda bekannt waren oder von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Robert fügt nur eine Prise seiner eigenen Magie und Art des Kochens hinzu, um diese Gerichte speziell für unser Restaurant Makula anzupassen.

Makula bietet auch Catering Services an.